Erstes Nachbarschaftsfest rund um den Möckernschen Markt

Veröffentlicht am von

Am 03.06.2017 feierten wir mit Ihnen und vielen Akteuren das erste Nachbarschaftsfest rund um den Möckernschen Markt. Wir von „Möckern in Aktion“ konnten diese Gelegenheit nutzen, um mit den Bewohnern Möckerns direkt ins Gespräch zu kommen, Kooperationen im Stadtteil mit sozialen Trägern, Vereinen, der Kirchgemeinde und Gewerbetreibenden erfolgreich weiter auszubauen, aber auch neue Akteure auf uns aufmerksam zu machen. Damit konnte erfolgreich ein Beitrag zum kulturellen Angebot im Stadtteil beigesteuert werden.

Nachbarschaftsfest 03.06.17

Auch die Bürger nahmen das Angebot des Nachbarschaftsfestes sehr gut an und freuten sich über das bunte Programm. Die beteiligten Akteure aus Möckern konnten ebenfalls die Gelegenheit nutzen und ihre Angebote den Bewohnern Möckerns direkt vorstellen.

Besucher informierten sich am Stand der IKK und testeten beim Gesundheitscheck ihre Gesundheit, während die Kinder sich auf der Hüpfburg austoben konnten. Eine Tischtennisplatte oder die Torwand luden zu sportlicher Betätigung ein. Das Straßensozialarbeit Team Nord lud ein zu interessanten Gesprächen bei selbstgemixten, alkoholfreien Cocktails die durch freiwillige Helfer gemixt wurden. Für Verköstigung sorgte ebenfalls ein Team aus freiwilligen Helfern, die durch das Team von Safe – Straßensozialarbeit für Erwachsene betreut wurde.

Eine Studentengruppe des diesjährigen Uniprojekts stellte sich vor und sammelte viele Bürgerideen für eine Beschilderung des Möckernschen Marktes. Dieses Projekt wird an gleicher Stelle im Rahmen der Aktionstage am 21.06.2017 ab 14:00 Uhr umgesetzt.

Sehr erfreulich war insbesondere auch die Zusammenarbeit und Unterstützung durch Pandechaion Herberge e.V. So halfen Bewohner der Geflüchteten-Unterkunft auf der Georg-Schumann-Straße in Möckern beim Aufbau. Gleichzeitig stellte Pandechaion Material wie Tische und Bänke bereit und informierte an einem Stand über seine Arbeit.

Flohmarktstände organisiert durch das Projekt „Die Straße“ von Liminale Räume und das Seniorenbüro Nordwest der Volkssolidarität e.V. sowie weitere Infostände u.a. vom ANKER e.V. sowie dem Verein Weltoffenes Gohlis erweiterten das Spektrum.

Nachbarschaftsfest 03.06.17Auch das Angebot des Elstertalsaloons mit Hufeisenwerfen, Hammer und Nagel-Spiel oder Dosenwerfen begeisterte Groß und Klein.

Für ein unterhaltsames Bühnenprogramm sorgten unter Anderem die Schülerband „5 1/2“ des „Werner-Heisenberg-Gymnasiums“ und das Projekt „Die Straße“ von Liminale Räume. Hier wurden neben musikalischer Unterhaltung in einer kleinen Lesung Geschichten zur Georg-Schumann-Straße erzählt, Bürger konnten sich an einer kleinen Upcycling-Aktion und am Flohmarkt erfreuen.

Zum Ende eines gelungenen Festes konnten wir die Bürger des Stadtteils zu weiteren Aktionen wie einer Beteiligung im Rahmen der „Nacht der Kunst“ einladen.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Akteuren und Helfern, die zum Gelingen des Nachbarschaftsfestes beitrugen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und Aktionen mit Ihnen!

 

 

 

Kategorie: BLOG
Kommentare sind deaktiviert